Was ist ein Geburtsplan?

Vielleicht hast du schon vom Geburtsplan gehört, aber was genau ist das?

Das Erstellen eines Geburtsplans gibt dir die Möglichkeit, gemeinsam mit deinem/deiner Partner:in über die Wahl des Geburtsortes, die Geburt an sich aber auch die Zeit danach nachzudenken. Das Aufschreiben kann helfen, die Gedanken und Wünsche zu sortieren.  

 

Wofür erstelle ich diesen Plan?

Für die Zusammenarbeit mit der Hebamme und/oder dem Team, das dich betreut, wird der Geburtsplan während der Geburt notwendig sein und ist eine Maßnahme, die hilfreich sein kann.

Wenn du möchtest, kannst du deinen Geburtsplan auch mit den Fachkräften teilen, die dich bei der Geburt begleiten werden. Der Plan hilft der Hebamme und/oder dem Team, dich besser kennenzulernen und zu erfahren, was deine Vorlieben und Wünsche sind. 

Müssen sich alle Beteiligten an den Plan halten?

Denke daran, dass eine Geburt nicht vorhersehbar ist.

Dein Geburtsplan ist also keine Liste von Anforderungen, sondern eine Beschreibung davon, was dir und deinem Partner wichtig ist und was ihr möglichst eingehalten sehen möchtet. 

Der Geburtsplan ermöglicht, wenn seine Bedeutung verstanden wird, eine Verbesserung des Geburtsprozesses und der Ausgangslage von Mutter und Kind. Es ist also gerechtfertigt, einen zu schreiben, wenn es dir gut tut und er zu einer Verstärkung der Humanisierung der Geburtsbegleitung beiträgt (Medeiros 2019).

MEHR IN DER UMA SCHWANGERSCHAFTSAPP

Umfangreichere Informationen zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett findest du in der uma App.

Alle Inhalte auf wissenschaftlicher Basis und nach den Mutterschaftsrichtlinien. Zusammengestellt und ausgewählt von Hebammen und Wissenschaftler:innen.

 

Die Autorin dieses Textes

Mélanie Patricio Da Silva

Mélanie Patricio Da Silva

B.Sc. Midwifery & Hebamme / Studentin M.Sc. Public Health

Der Zugang zu aktuellen und qualitativ hochwertigen Informationen ist für mich ein Frauenrecht. Es stellt eine Voraussetzung dar, um die Selbstbestimmung der Frau über ihren Körper während der Schwangerschaft, der Geburt und ihr ganzes Leben lang zu fördern. 

Literatur:

Medeiros RMK, Figueiredo G, Correa ÁCP, Barbieri M. Repercussions of using the birth plan in the parturition process. Rev Gaucha Enferm. 2019 Jun 6;40:e20180233. Portuguese, English. doi: 10.1590/1983-1447.2019.20180233. PMID: 31188973. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31188973/ , Zugriff 03.03.2022