Sport und saure Muttermilch? Wieder ein Ammenmärchen…

Deine Muttermilch hat die Fähigkeit sich auf deine Stoffwechsellage anzupassen und kann nicht sauer werden wie Buttermilch.

Ausreichende Bewegung ist für euch und euer Kind wichtig.

Die Intensität des Trainings? 
Höre auf deinen Körper, wie er sich in den Wochen nach der Geburt anfühlt und baue auf.  Mäßige Bewegung wird an mehreren Tagen die Woche für 30 Minuten empfohlen. An 2 Tagen sollte moderates Krafttraining hinzugefügt werden.

Probiere den Talktest!

Könntest du dich dich noch unterhalten während der Bewegung? Dann ist dies die richtige Intensität. Power dich nicht bis zur vollständigen Erschöpfung aus, dein Körper ist schon gut gefordert durch die Versorgung deines Kindes. Esse vollwertig, trinke ausreichend und plane Pausen im Alltag ein.

Befrage deine Hebamme zur Rückbildungsgymnastik nach der Geburt.

MEHR IN DER UMA SCHWANGERSCHAFTSAPP

Umfangreichere Informationen zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett findest du in der uma App.

Alle Inhalte auf wissenschaftlicher Basis und nach den Mutterschaftsrichtlinien. Zusammengestellt und ausgewählt von Hebammen und Wissenschaftler:innen.

 

Die Autorin dieses Textes

Mélanie Patricio Da Silva

Mélanie Patricio Da Silva

B.Sc. Midwifery & Hebamme / Studentin M.Sc. Public Health

Der Zugang zu aktuellen und qualitativ hochwertigen Informationen ist für mich ein Frauenrecht. Es stellt eine Voraussetzung dar, um die Selbstbestimmung der Frau über ihren Körper während der Schwangerschaft, der Geburt und ihr ganzes Leben lang zu fördern. 

Literatur:

Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen’ des Netzwerks ‚Gesund ins Leben’

https://www.gesund-ins-leben.de/ernaehrung-und-bewegung-von-saeuglingen-und-stillenden-frauen/